mit Knoblauch-Ingwer-Croutons

Zubereitung:

Zuerst schneiden wir die Frühlingszwiebeln in kleine Stücke. Nun geben die Margarine in einen Topf und erhitzen die Margarine. Jetzt fügen wir die Frühlingszwiebeln hinzu und lassen sie kurz andünsten. Sie sollen nicht braun werden. Als nächstes geben wir das Mehl langsam unter ständigem Rühren hinzu. Sobald die Masse gut verrührt ist, geben wir die Gemüsebrühe langsam dazu.

Aufpassen, dass die Mehlschwitze nicht anbrennt und immer schön weiter rühren, damit es keine Klumpen gibt. Wenn wir die Gemüsebrühe gut untergerührt haben, müssen wir mit einem Stabmixer noch unsere Frühlingszwiebeln in der Suppe pürieren. Zum Schluss geben wir noch die Soja Cuisine hinzu und nach Geschmack den Meerrettich. Wer es nicht so scharf mag, kann erstmal etwas weniger Meerrettich benutzen, probieren und ggf. etwas mehr hinzugeben.

Jetzt machen wir uns noch kurz die Croutons. Dazu das Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne ohne Öl anrösten. In die Pfanne geben wir gleich zu Beginn noch den Knoblauch und den Ingwer. Die Croutons immer wieder umrühren, damit sie nicht anbrennen.

Wir servieren die Suppe mit den frischen Croutons, gehackter Petersilie und wenn wir haben, reiben wir noch ein wenig frischen Meerrettich zum Schluss darüber.

Zutaten:

für 4 Personen als Vorspeise

  • 50 g Margarine
  • 30 g Mehl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • 3-4 EL Meerrettich
  • 100 ml Sojacuisine
  • frische Petersilie

zum Dekorieren

  • etwas frischen Meerrettich (optional)

Knoblauch-Ingwer-Croutons

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Scheiben Ingwer