A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Aceto:

vedi l'aceto di riso

Agar-Agar:

L'agar è prodotto da una specie di alghe asiatiche (principalmente alghe rosse). L'agar-agar è anche chiamata gelatina cinese o giapponese. Questa gelatina vegana viene utilizzata come addensante in gelati, dessert o zuppe.

B

BIO (biologico):

Il sigillo biologico è un marchio di prova e di qualità per prodotti provenienti da agricoltura biologica. Biologico (per "agricoltura biologica"), biologico o "da coltivazione biologica controllata" sono protetti dalla legislazione dell'UE, a livello europeo. (Ulteriori informazioni) Blocco di cioccolato Conosciuto anche come cioccolato per uso domestico o cotto. Deve contenere almeno il 35% di massa di cacao. Questo cioccolato è solitamente disponibile in barrette da 200 grammi.

Burro di cacao:

Il grasso della noce di cacao è ottenuto premendo ed è completamente vegano. La torta della pressa viene quindi trasformata in cacao in polvere.

C

Carne:

Il termine carne può riferirsi al prodotto animale (muscolo, grasso, ghiandole, ecc.) Da un lato, ma anche al prodotto vegetale (polpa).

D

E

F

Farina di semi di carrube:

La farina è ottenuta dal seme di carruba e può essere sciolta in acqua calda e utilizzata come agente addensante (agar-agar / gelatina). La gomma di carrube viene spesso utilizzata in marmellate, marmellate, gelatine, prodotti da forno o frutta e verdura in scatola. Il consumo è considerato sicuro, ma possono verificarsi allergie crociate nei soggetti allergici alla soia.

G

Gelatina:

Una miscela di proteine animali insipide. La gelatina si ottiene principalmente dal tessuto connettivo di bovini e suini. Gli addensanti vegetali come l'agar agar o la farina di semi di carrube sono alternative alla gelatina.

Gerstl´n:

siehe Graupen

Ghee:

Simile al nostro burro chiarificato ed è ampiamente usato nella cucina indiana e pakistana. Esistono diversi processi produttivi che influiscono sul gusto e sulla shelf life. Maggiori informazioni su de.wikipedia.org/wiki/Butterschmalz

H

latte di avena:

I

J

Joghurt:

siehe Sojajoghurt

K

L

Latte di mandorla:

Il latte di mandorle è composto da mandorle (mandorle tritate e tostate o una pasta di mandorle) e acqua (da calda a calda). Il latte deve fermentare per diverse ore e viene quindi filtrato. Il latte di mandorle può essere zuccherato o stagionato.

Lattosio:

Il lattosio (anche zucchero del latte) è uno zucchero contenuto nel latte. Il lattosio viene elaborato nell'uomo utilizzando l'enzima lattasi.

M

Margarina:

Non tutte le margarine sono vegane. Anche se molti pubblicizzano con "verdura". Vengono aggiunti alcuni zuccheri o altri prodotti lattiero-caseari. In altre margarine "puramente vegetali", la vitamina D proviene dal grasso di lana delle pecore.

Miele:

Prodotto ape contenente zucchero da nettare di fiori o melata.

N

O

Orzo Perlato:

L'orzo perlato esiste dal 17 ° secolo ed è anche conosciuto come orzo perlato, semole, chicchi di grandine o orzo da cucina. L'orzo perlato è grani pelati e lucidati da orzo o grano. Sono fatti macinando. La migliore qualità si chiama orzo perlato, grani piccoli e rotondi. L'orzo perlato non è raccomandato per l'alimentazione di cibi integrali perché gli strati esterni del grano e la piantina vengono rimossi. L'orzo perlato è disponibile in ogni supermercato o in un negozio biologico.

P

Prodotti convenience:

Si tratta di prodotti pre-trasformati industrialmente (alimenti parzialmente o completamente finiti). Viene fatta una distinzione tra tre gruppi di prodotti convenienti (conservanti umidi, prodotti secchi, prodotti surgelati).

Palmöl:

Palmöl, auch Palmfett genannt) ist ein Pflanzenöl aus dem Fruchtfleisch der Ölpalme. Palmöl ist in sehr vielen Lebensmitteln und Hygieneartikeln enthalten. Auf Grund der stetig wachsenden Monokuluren zur Gewinnung des Palmöls und der damit verbundenen Abholzung des Regenwaldes, ist das Palmöl in Kritik geraten. Bericht zum Palmöl auf www.regenwald.org.

Panko-Brösel:

Panko (auch Panko-Brösel oder Panko-Mehl) ist eine Mischung aus Weizenmehl, Maisstärke, gehärtetes Palmöl, Tapiokastärke, Salz, Zucker und Trockenhefe. Es wird überwiegend in asiatischen Ländern zum fritieren von Fisch, Fleisch, Geflügel, Gemüse oder Obst verwendet. Panko wird aus Weisbrot ohne Kruste hergestellt und ist deshalb heller als die bei uns bekannten Semmelbrösel.

Pflanzenfett, feste Speisefette:

Diese Fette sind bei Zimmertemperatur noch fest. Feste Pflanzenfette sind frei von Wasser und reagieren nicht mit Luftsauerstoff, was sie lange haltbar macht. Ferner sind diese Fette geschmacksneutral. Zur Herstellung werden Kokos- oder Palmfette verwendet.

Q

R

Räuchertofu:

siehe Tofu Reiscusine:

Reisessig:

Reisessig wird aus fermentiertem Reis oder Reiswein hergestellt wird. Reisessig ist ein milder, als der Essig aus Brandwein oder Obstessige. Reisessig hat nur etwa drei bis vier Prozent Essigsäure.

Reismilch:

Reismilch wird, wie der Name sagt, aus Reis hergestellt. Da es keine Milch ist, darf es nicht als "Reismilch" in den Handel gebracht werden und wird deshalb als "Reis-Drink" oder Reis-Getränk" verkauft. Reismilch wird aus gemahlenem Vollkornreis hergestellt, der erst gekocht und dann vermaischt wird. Danach wird die "Milch" noch fermentiert und gefiltert. Reismilch ist arm an Mineralstoffen, enthält wenig Eiweis, kaum Fett, sowie kein Gluten oder Laktose. Reismilch wird häufig mit Minaralien (Calcium) und verschiedenen Geschmackstoffen (Vanille oder Schokolade) angereichert. Für die Säuglingsernährung, als Muttermilchersatz, ist Reismilch nicht geeignet.

S

Sostituto d'uovo:

Es gibt fertiges Ei-Ersatz-Pulver im Handel (Bio-Markt oder im Internt) zu kaufen. Die Basis ist meist eine Mischung aus verschiedenen Mehlen und weiteren Zutaten. So kommen bei diesen No-Egg-Produkent häufig Kartoffelstärke, Tapiokamehl, Sojamehl oder Kichererbsenmehl zum Einsatz. Man kann auch nur Sojamehl mit der Bezeichung vollfett verwenden. Ein Ei kann durch 1 EL Sojamehl + etwas Backpulver + 2 EL Wasser ersetzt werden. Das Wasser kann auch durch spritziges Mineralwasser ersetzt werden. Mineralwasser im erst ganz zum Schluss zugeben und dann nur sehr vorsichtig noch versühren (sonst ist der Sprudel wieder weg). Auch Kichererbsenmehl ist als Ei-Ersatz geeignet. Dieses Mehl schmeckt man etwas mehr hervor und eignet sich somit eher für herzahfte Speisen.

Seitan:

Der Seitan, auch als Weizengluten oder Weizenfleisch bezeichnet, wird aus Weizeneiweiß (Gluten) hergestellt. Die Konsistenz ähnelt stark der von Fleisch. Zur Herstellung von Seitan wird ein Teig aus Weizenmehl hergestellt, dem durch Kneten unter Wasser, die Stärke entzogen wird. So entsteht eine zähe und glutenreiche Masse, die dann weiterverarbeitet werden kann. Durch Kochen oder Dampfgaren in verschiedenen marinaden oder Soßen, wird der Geschmack noch verändert. Die in Scheiben geschnittenen Stücke können gekocht, gebraten, fritiert oder gebacken werden. Seiten kann gut eingelegt oder eingefroren werden.

Sojacusine:

Sojacusine wird in der veganen Küche als Sahne-Ersatz verwendet. Soja Cusine kann in Suppen, Soßen oder in Tee und Kaffee eingessetzt werden. Soja-Cusine wird zum Teil auch als Sojasahne bezeichnet und ist ebenfalls für Menschen mit Lactoseunverträglichkeit geeignet. Weiterhin ist es auch für die Diätküche geeinget. Das Fett in Sojacusine ist rein pflanzlich und hat nur einen Fettgehalt von ca. 18 %.

Sojadrink:

siehe Sojamilch

Sojajoghurt:

Ähnlich wie bei Joghurt aus Tiermilch, wird Sojajughurt durch zugabe von Milchsäurebakterien vermentiert. Die häufigsten Bakterien sind Lactobacillus bulgaricus und Streptococcus thermophilus, wodurch die Sojamilch gerinnt und fest wird. Gelegentlich wird noch Verdickungsmittel in das Sojajoghurt hinzugegeben, um es noch etwas steifer werden zu lassen. Sojajoghurt kann auch zu Hause in handelsüblichen Joghurtmaschinen hergestellt werden. Damit das Joghurt etwas fester wird, kann man etwas Zucker der Sojamilch zugeben.

Sojamehl:

Sojamehl wird durch das Vermahlen von gerösteten Sojabohnen gewonnen. Sojamehl hat einen sehr hohen Eiweis- und Fettgehalt und ist glutenfrei. Sojamilch: Sojamilch wird aus Sojabohnen hergestellt. Diese werden eingeweicht und püriert und anschließend gekocht. Sojamilch ähnelt in der Verwendung der Kuhmilch. In der Europäischen Union darf der Name "Sojamilch" nicht verwendet werden. In der EU wird diese Milch deshalb mit dem Namen "Sojadrink" verkauft.

T

Tapioka: Hierbei handelt es sich um eine weitgehend geschmacksneutrale Stärke. Topioka wird aus getrockneten Maniokwurzeln hergestellt und kann zum Binden von Soßen verwendet werden. Tapioka wird in Form von kleinen Kugeln oder als getrocknete Flocken im Handel verkauft.

Tempura:

Tempuramehl wird aus Reis hergestellt und wird in Japan überwiegend zum Fitieren von Fisch, Garnelen und Hummerkraben benutzt. Ebenfalls lassen sich verschiedene Gemüsearten mit einem Mix aus Tempuramehl, Ei-Ersatz und Wasser gut fritieren oder ausbacken. Anstatt von Tempuramehl kann auch Weizenmehl verwendet werden.

Tofu:

Der Tofu (Bohnenquark) ist ursprünglich ein asiatisches Nahrungsmittel, das in der Zwischenzeit in die westliche Ernährung eingeflossen ist. Besonders in der vegetarischen oder veganen Ernährung wird Tofu in verschiedenen Zubereitungen eingesetzt. Im gegensatz zu Seitan, der aus Weizeneiweiß hergestellt wird, besteht Tofu aus Sojabohnen. Dazu wird ein Teig aus weißen Sojabohnen hergestellt. Der Quark, der daraus hervorgeht, wird entwässert und anschließend zu Blöcken gepresst. Dieses Verfahren ähnelt dem der Käseherstellung aus Milch. Der Räuchertofu wird anschließend noch geräuchter. Hierdurch entsteht der typische Rauchgeschmack. Die Hersteller haben hier verschiedene Methoden zum Räuchern und somit sind auch die Ergebnisse und der Geschmack des Räuchtofus zum Teil sehr unterschiedlich.

U

V

Vegan:

Il veganismo descrive uno stile di vita e l'alimentazione delle persone che fanno completamente a meno dei prodotti animali.

W

X

Y

Yogurt:

Z